Dollenberg

 Küchenparty im Gourmettempel

Einmal wöchentlich werden die Pforten des Gourmet-Palastes im Relais & Chàteaux Hotel Dollenberg geöffnet. Küchenchefs zum anfassen und beim Kochen über die Schulter schauen ist voll angesagt. In Scharen strömen die Gäste probieren, flanieren, studieren und staunen. Champagner und Wein vom Feinsten. Musik zum Abtanzen. Essen, so viel es geht.

Zwei-Sternekoch Martin Herrmann mittendrin, immer lächelnd, immer freundlich. Thunfisch im Sesammantel, Filet von Dorade Royale auf Blattspinat und Rotweinbuttersauce, geschmortes Rinderbäckle an Kartoffelmousseline und Burgundersauce oder gratiniertes Lammcarré auf Ratatouille an Thymianjus und und und. Da kann auch schon mal ein prominenter Künstler neben einem stehen.www.dollenberg.de

270115I279C50

27.01.15, Wahl zur Miss Süddeutschland, Dollenberg, Greta Hessel mit dem schillernden Nachwuchs im styling room

270115I276C50

Wahl zur „Miss Süddeutschland 2015“, im verschneiten 5 Sterne Relais & Château Hotel Dollenberg, auf dem Dollenberg in Bad Peterstal-Griesbach (Renchtal), Schwarzwald, am Dienstagabend, 27. Januar 2015, mit Küchen-Party! – Die Teilnehmerinnen an der Wahl in Abendgarderobe, mit Promi-Friseur Prsa Francek, „Francek-Friseure“ Freiburg, Greta Hessel, Herausgeberin des Hochglanz Magazins „GRÜNES LEBEN-fein genießen“ (aus Freiburg) und Schülerinnen der „FAMOUS FACE ACADEMY“, Berufsfachschule für Kosmetik und Make-Up S. Schäfer, aus Frankfurt am Main. Copyright: VOLKER WESSBECHER -Fotoagentur mit Pfiff-, Appenweier-Urloffen.

270115I117C50

Bei der Wahl zur „Miss Süddeutschland 2015“, im eingeschneiten 5 Sterne Relais & Château Hotel Dollenberg, Bad Peterstal-Griesbach (Renchtal) im Schwarzwald! – Greta Hessel, Herausgeberin des Hochglanz Magazins „GRÜNES LEBEN – fein genießen“ aus Freiburg und der Chef der Miss Germany Corporation Klemmer GmbH & Co. KG, in Oldenburg, Horst Klemmer. Copyright: VOLKER WESSBECHER -Fotoagentur mit Pfiff

270115I202C50

 

 

 

Greta Hessel und Martin Herrmann ( 2 Sterne-Koch) bei der Küchen-Party im 5 Sterne-Hotel Dollenberg am 27.01.2015, zur Wahl  Miss Süddeutschland 2015

 

 

 

 

270115I550A1QC50

 

 

27.01.2015, Wahl zur Miss Süddeutschland, Dollenberg, Greta Hessel und Tony Marshall, Jury Mitglied.

 

——————————————————————————————————————————–

Promialarm im  Hochschwarzwald

GRENZVERKEHR

Vom Dollenberg über den Hochschwarzwald bis ins Elsass

Jay Alexander gewinnt – Karsten Speck bleibt liegen
Hinnerk Schönemann macht Erfahrung mit wilden Kühen
Natascha Ochsenknecht verfährt sich
Anja und Gerit Kling haben viel Spaß mit ihren Kids
Lara Joy Körner als Krönungs-Touri nach Amsterdam

Mädle us dem schwarzen Wald, ihr süßen kleinen Spätzle… schallt es in allen Varianten durch das Relais & Chateaux Hotel Dollenberg in Bad Peterstal-Griesbach. Und dann rennt eine Truppe wild gewordener Schauspieler in teilweise sehr frei interpretierten Schwarzwaldtrachten und Bollenhüten an den erstaunten Gästen vorbei zum Swimmingpool, um sich den Augen und Ohren eines ebenfalls erstaunten Sängers Tony Marshall und Hotelbesitzers Meinrad Schmiederer zu präsentieren. Statt zu schlafen, hatten Anja und Gerit Kling gemeinsam mit ihren Kindern Tano, Lea und Leon, Claudia Wenzel mit Ehemann Rüdiger Joswig, Natascha Ochsenknecht, Anja Kruse und Jan Hermann nachts das Nähzeug, rote und schwarze Stoffe ausgepackt, Hüte und rote Bollen und sich ihrer ersten Aufgabe gestellt. Werde zum Schwarzwaldmädel, singe einen Refrain aus den Liedern der berühmten Operette und der große Grenzverkehr 2013 ist eröffnet. Spätestens als Michael von Au als sexy Biene Malwine in den Pool fällt, wissen alle: bei dieser Oldtimerrallye geht es nur in zweiter Linie um das Hotchkiss-Cabriolet von 1938, das 65 Jahre alte Bentley-Cabriolet oder die 50-jährige Corvette Stingray, die Schauspielerpaar Markus Grüsser mit seiner Frau Jessica, die sonst beim ZDF nur „Traumhochzeiten“ auf dem „Traumschiff“ organisieren, aus seiner Münchner Garage in den Hochschwarzwald gefahren hat.

Sportliche Herausforderungen und schwierige Fragen.

Es geht um sportliche Herausforderungen, Wissensfragen, dichterisches Können, Originalität und Geschicklichkeit. Wie schnell man dabei ans Ziel kommt, wenn man überhaupt ans Ziel kommt nach Überqueren der Uhrenstraße, Hanhart Stoppuhren zusammensetzen, Entchen sammeln beim Stand up Paddeling im eiskalten Schluchsee, Reiten auf einer wilden Kuh, Rollen nach dem Hamsterradprinzip in einem überdimensionalen Zorb-Ball durchs Kurhaus von Hinterzarten, den strengen Grenzbeamten mit einem Gedicht um Erlaubnis zur Einreise auf die elsässische Weinstrasse bitten, Wissensfragen von Deutschlands größtem Klo über Espresso der Kaffeerösterei von Original Food bis zum Gewürztraminer im Weinkeller von Turckheim bis zum gemeinsamen Fassrollen, ist egal.  Das Credo der PR Managerin Birgitt Wolff, die den Großen Grenzverkehr vor 13 Jahren das erste Mal im Salzburger Land veranstaltet, bevor ihn Tourismuschef Thorsten Rudolph, Geschäftsführer vom Hochschwarzwald Tourismus, und Jean Klinkert, Tourismusdirektor Elsaß, in ihre Region holten: „Menschen zusammenführen, die sich gut verstehen, sich wie auf einem großen Kindergeburtstag fühlen und jede Menge Spaß haben“. Den hielten Karsten Speck mit Theaterbesitzer René Heinersdorff (ab 1. Mai mit dem Stück „Sei lieb zu meiner Frau“ in der Komödie im Bayerischen Hof auf der Bühne steht) in folgendem Gedicht fest: „Ganz alte Autos fuhren im Hochschwarzwald zu Uhren.

Der Hochschwarzwald und die Kuckucksuhren.
Der Kuckuck war verschwunden, wir haben ihn gefunden. Nicht auf der schönen Weinstraß, er hatte schon viel mehr Spaß, er saß bereits im Elsass… Die beiden Herren waren übrigens die einzigen von 16 Teams, die sich Dank überhitztem Tank mehr rollend als fahrend durch den Hochschwarzwald bewegten. Während sich das Team von Natascha Ochsenknecht mehrfach auf Abwegen befand, da Quatschen viel mehr Spaß machte als Roadbook lesen.
Doch die größte Panne hielten Speck und Heinersdorff nicht davon ab, im eiskalten Schluchsee ihre Männlichkeit auf einem Surfbrett unter Beweis zu stellen. Dabei zeigten ihnen die Kolleginnen Claudia Wenzel, Lara Körner, Anja Kling und Sarah Beck und Nathalie Spinell, dass weibliche Technik zu schnelleren Ergebnissen führt. Technik war übrigens auch beim Kuhriding gefragt, die Bernhard Bettermann, Hinnerk Schönemann und Jan Hartmann erfolgreich im Sattel hielt. Kollege Kai Schumann machte mit dem Spruch des Tages seiner Rolle als „Der Minister“ Guttenberg alle Ehre: „Ich kann gar nicht alles, es muss nur gut aussehen.“ Schauspieler eben…

Bei Barde Jay Alexander stimmte allerdings beides: als Schwarzwaldmädel machte er die originellste Figur, als Sänger ging er gekonnt „auf die Walz“, und im Rolls Royce Silvercloud von Fabrice Reithofer gewann er mit seinem Freund Marcos als Team „Elsässische Weinstraße“ deshalb den ersten Platz, ein Wochenende im Parkhotel Flora am Schluchsee; auf Platz zwei lagen Michael von Au und Nathalie Spinell, die ein Wochenende im Hotel Verte Vallée verbringen dürfen und Platz 3 belegten Claudia Wenzel, Rüdiger Joswig und Bernhard Bettermann, die von Converse Deutschland-Boss Willy Umland (fuhr mit Lebensgefährtin Nicole Balke den großen Grenzverkehr selbst mit) die Kult-Schuhe und von Kyboe Uhren mit nach Hause nahmen.
Anekdote am Rande: Lara Joy Körner reiste von hier direkt nach Amsterdam – ihre Mutter hat ihr als Überraschung ein Hotelzimmer gebucht, von dem aus sie einen prachtvollen Überblick über die Feierlichkeiten zur niederländischen Krönungszeremonie hat. Auch Promis sind vor Royal-Tourismus nicht gefeit. Ist das nicht rührend?
Alle Fotos: Agentur Schneider-Press/
W. Breiteneicher / Frank Rollitz